Überbrückungsfinanzierungen mit aws Überbrückungsgarantie

Überbrückungsfinanzierungen mit aws Überbrückungsgarantie

20. März 2020

Um die Liquidität der Unternehmen zu sichern, gibt es die Möglichkeit mit Hilfe einer aws Garantie eine Überbrückungsfinanzierung bei der (Haus-)Bank zu beantragen. Ziel der Bestimmungen ist es, das Unternehmen vereinfacht Zugang zu Betriebsmittelkrediten erhalten, deren Umsatz- und Ertragssituation durch Auftrags- Lieferausfällen oder sonstigen Marktänderungen beeinträchtigt ist.

Gefördert werden gewerbliche und industrielle KMU´s sowie Personen/Unternehmen, die einen verkammerten oder nicht verkammertern Freien Beruf selbstständig ausüben.
(keine Betriebe der Tourismus- und Freizeitwirtschaft; hier gibt es ein entsprechenden Pendant.)

Ausgeschlossen von einer Garantieübernahme sind:

  • Unternehmen, die im der Antragstellung vorausgegangenen Wirtschaftsjahr die URG-Kriterien nicht erfüllen (Vermutung des Reorganisationsbedarfs, das heißt, Eigenmittelquote weniger als 8 % und fiktive Schuldentilgungsdauer mehr als 15 Jahre).
  • die die gesetzlich vorgesehenen Voraussetzungen für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens auf Antrag der Gläubiger erfüllen

Unterstützt werden Betriebsmittelfinanzierungen (z.B. Wareneinkäufe, Personalkosten) sowie Finanzierungen für die Stundung von bestehenden Kreditlinien an gesunde Unternehmen, die aufgrund der gegenwärtigen „Coronavirus-Krise“ über keine oder nicht ausreichende Liquidität zur Finanzierung des laufenden Betriebes verfügen bzw. deren Umsatz- und Ertragsentwicklung durch Auftragsausfälle oder Marktänderungen beeinträchtigt ist.

 

  • Bis zu 80 % eines Kredites von bis zu EUR 2,5 Mio pro KMU (inkl. Verflechtungen)
  • Garantielaufzeit max. 5 Jahre

Kosten

  • Garantie-Entgelt: ab 0,3 % p.a. (risikoabhängig) des Obligos – entfällt im Regelfall sofern dies EU-beihilfenrechtlich zulässig ist

Sicherheiten

Keine Kreditsicherheiten erforderlich (auch keine persönliche Haftung der Eigentümerinnen bzw. Eigentümer des Unternehmens)

Die Maßnahme darf nicht zu einer bloßen Umschuldung führen, sondern muss der Sicherung und Erweiterung der Liquidität dienen.

 

Der Antrag wird durch die finanzierende Bank bei der aws eingereicht.

Erforderliche Unterlagen:

  • Bankpromesse
    (d.h. eine kurze Info der finanzierenden Bank, dass sie bereit ist die Finanzierung durchzuführen)
  • Rating der Bank in Form der einjährigen Ausfallswahrscheinlichkeit
  • Bestätigung der Bank, dass das antragstellende Unternehmen die URG-Kriterien in dem der Antragstellung vorangegangenen Wirtschaftsjahr nicht erfüllt sind
    • URG-Kriterien:
      • Vermutung des Reorganisationsbedarfs, das heißt, Eigenmittelquote weniger als 8 % und fiktive Schuldentilgungsdauer mehr als 15 Jahre
      • spätestens 9 Monate nach dem letzten Bilanzstichtag ist der aktuelle Jahresabschluss für die Prüfung zu verwenden

(Quelle: www.aws.at)

Conclusio:
Nur wirtschaftliche gesunde operativ tätige  Unternehmen auf KMU-Basis (keine Besitz-/Beteiligungsgesellschaften, Vermietung/Verpachtung und Bauträger) können Anträge bei den Garantiestellen einbringen, welche nicht den URG-Kriterien unterliegen (es müssen lt. URG beide Kriterien für einen Default vorliegen, nämlich EK-Quote unter 8% und Schuldentilgungsdauer über 15 Jahre auf Basis der zuletzt endgültigen wirtschaftlichen Zahlen zumindest per Bilanzstichtag 31.12.2018 bzw. auch jünger bei unterjährigen Bilanzstichtagen). Ein Kriterium darf ausfallen, wenn das andere trotzdem erfüllt werden kann (Bestimmung entweder/oder).

Der indikativer Liquiditätsbedarf ist anhand von tatsächlich in den nächsten 6 Monaten anstehenden Fixbelastungen für das Unternehmen zu plausibilisieren, welche nicht über die sonstigen Maßnahmenschienen (Steuerstundungen, Kurzarbeit, Härtefonds etc.) zur Gänze oder teilweise abgefedert werden können. Unter Liquiditätsbedarf der max. 6monatigen Betrachtung kann somit subsummiert werden, z.B. ausstehende Zahlungen an den Lieferanten aufgrund von bereits getätigten Warenlieferungen, Rückzahlung von Anzahlungen an Auftraggeber, Mietbelastungen (falls keine Mietstundungen möglich sind) Energie/Transportkosten (unter Berücksichtigung eines sehr eingeschränkten Geschäftsumfanges) aber auch anstehende kommerzielle Kredittilgungen (keine Privatkredittilgungen) innerhalb der nächsten 6 Monate (falls es hier keine Möglichkeit gibt, z. B. bei bereits garantierten Finanzierungen im Einklang mit den Garantiebestimmungen zu stunden).
Als Anhaltspunkt kann zB. die Aufwandspositionen des letzten Wirtschaftsjahres zuzüglich Umsatzsteuer über einen Betrachtungszeitraum des Liquiditätsbedarfes von 6 Monaten berechnet unter Berücksichtigung der zukünftigen aktuellen Ausgangslage herangezogen werden.